Pflege

Der Einzug in das Senioren- und Pflegezentrum St. Antonius ist meist mit einem pflegerischen Bedarf verbunden, der zu Hause nicht mehr abzudecken ist. Schon bei der Aufnahme für die Stationäre Pflege werden Sie und eine Bezugspflegekraft gemeinsam ihren pflegerischen Bedarf ermitteln und die Bezugspflegekraft wird alles Notwendige zur Sicherung ihrer optimalen Pflege einleiten. Unsere Pflege ist aktivierend, d.h. soviel Pflege wie nötig und soviel Selbständigkeit wie möglich, um ein hohes Maß an Wohlbefinden und Lebensqualität zu erhalten. Unsere Pflege orientiert sich an unserem Leitbild sowie dem Pflegekonzept nach Monika Krohwinkel, welches sich an den Aktivitäten und existentiellen Erfahrungen des Lebens orientiert.

Viele unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben sich durch Fort- und Weiterbildung qualifiziert, um den ständig neuen Anforderungen der Altenpflege gerecht zu werden. Mehrere Pflegefachkräfte haben eine anerkannte geronto-psychiatrische Zusatzausbildung.

Wir sind Ausbildungsbetrieb, d.h. 10 Pflegefachkräfte haben ihre Ausbildung zur Praxisanleitung und begleiten derzeit sieben Altenpflegeschülerinnen und –schüler in ihrer Ausbildung.

Eine Pflegefachkraft hat die Zusatzausbildung zur Expertin für chronische Wunden und begleitet und berät die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei Fragen der Wundversorgung bzw. Vorbeugung und Prävention.

Zwei Pflegefachkräfte wurden zu Expertinnen für die Förderung der Harnkontinenz ausgebildet, um Inkontinenzprobleme besser behandeln zu können.

Zusammen mit den Mitarbeiterinnen des sozialen Dienstes werden auch vorbeugende oder rehabilitative Maßnahmen (Sturzprophylaxe, Gymnastik, Gehübungen etc.) geplant oder angeboten – immer mit dem Ziel, auch beim Wohnen im Pflegezentrum die Eigenständigkeit und die Freiheit der Wahl von Angeboten wahrzunehmen. Demente Bewohnerinnen und Bewohner erfahren durch geschulte Kräfte Pflege und Betreuung, die ihrer Biografie entsprechend ausgerichtet ist.

Neben der Stationäre Pflege bieten wir Ihnen auch Servicewohnen und eine Tagespflege.

Übrigens:

Unsere lange Tradition war und ist es, alte und pflegebedürftige Würselener Bürgerinnen und Bürger auf dem neusten Stand der Pflegewissenschaft in ihrer gewohnten Umgebung zu versorgen.

Ihre Ansprechpartnerin für Fragen rund um die Pflege:

Pflegedienstleitung Tatjana Finkelberg